Vormittag: Hybrid Experience

Exklusiv für Kund/inn/en der Wiener Städtischen Versicherung


Am Vormittag lud die Firma Keusch gemeinsam mit der Wiener Städtischen Flottenmanager diverser Wiener Firmen zu einem Kennenlernen des Hybrid-Antriebes.

Im ersten Teil stellte Ing. Aurel Bucur den Hybrid-Antrieb im Detail vor und räumte so einige Vorurteile vom Tisch. Um unsere Gäste nicht nur von der Theorie, sondern auch von der Praxis zu überzeugen, durften diese im zweiten Teil die Toyota und Lexus Hybridmodelle auf der Teststrecke des ÖAMTC testen. Das Highlight war für einige definitiv die Testfahrt mit dem neuen Sportwagen aus dem Hause Lexus, dem Lexus LC mit 477 PS.

Nachmittag: Lexus Fahrtraining

Die Gelegenheit für unsere Lexus Kunden Ihr Auto beherrschen zu lernen.

Am Nachmittag waren die Lexus Kundinnen und Kunden an der Reihe. Die ÖAMTC Trainer starteten mit einem Vortrag, um die Teilnehmer/innen auf den Ernstfall zu sensibilisieren. Kommt man in eine brenzliche Situation so entscheidet nicht das Gehirn, wie gehandelt wird, sondern der Bauch. Daher werden beim ÖAMTC Fahrtraining sämtliche Szenarien vorgeführt und ein idealer Lösungsweg vorgegeben, damit der Bauch im Ernstfall auch richtig entscheidet.

Anschließend wurde die Theorie auf der Strecke getestet: Wie verhält sich das Auto bei einer Vollbremsung auf einer rutschigen Straße? Wie weicht man einem Hindernis am besten aus? Ab welcher Geschwindigkeit bricht das Heck in einer rutschigen Kurve aus? Wann und wie greifen die Assistenzsysteme?

Auf der gesicherten Strecke konnten die Fahrer/innen die Risikosituationen richtig ausreizen, um sich auf den Ernstfall vorzubereiten. So konnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ihr Auto ganz genau kennen lernen. Im Vordergrund stand aber nicht nur die zukünftige Sicherheit beim Fahren, sondern auch der Spaß am Ausprobieren.

Ein sehr wichtiges Learning, das jeder sofort umsetzten kann, ist die Haltung des Lenkrades. Die Hände müssen auf „Dreiviertel Drei“ positioniert sein. So sind die Hände dem Airbag nicht im Weg. Trägt man beispielsweise eine Uhr und der Airbag schießt mit 250km/h raus, kann man sich ausmalen, welche zusätzlichen Verletzungen man sich mit der falschen Lenkradhaltung selbst zufügt.

Der Ausklang fand im modernen Heurigen von Leo Aumann statt. Bei spannenden Diskussionen rund ums Auto, schmeckte das vorzügliche Abendessen gleich noch besser.