Maserati

Quattroporte

Unverwechselbar. Einzigartig. Quattroporte.
1963 wurde die schnellste Limousine der Welt auf dem Turiner Autosalon vorgestellt. Auch heute ist das Flaggschiff von Maserati noch unverbesserlich schön und schnell.
Preis ab € 170.594,–
Fakten

Shortcuts

Unverwechselbar. Einzigartig. Quattroporte.

Äußerlich ist die jüngste Überarbeitung des Quattroportes an dem neuen Stoßfängerdesign, seinen matt-schwarzen Seitenschwellern, dem neuen Kühlergrill (in Anlehnung an den SUV Levante) und an den Außenspiegeln gut erkennbar.
Von jeher besitzt der Quattroporte zwei Seelen: GranLusso (komfortabel und luxuriös) und GranSport (fahraktiv und sportlich) werden zusätzlich zur Basisausführung der Limousine angeboten.

Technische Daten

  • Verbrauch: 12.2 bis 12.6 l/100km
  • Co2-Emissionen komb.: 219 bis 285 (g/km)
  • Leistung: 276kW (375PS) - 316kW (430PS)
  • Getriebe: 8-Gang-Automatik
  • Motoren: 3,0-Liter-Twin-Turbo-V6
    3,8-Liter-Twin-Turbo-V8

Abmessungen

  • Länge: 5262mm
  • Radstand: 3171mm
  • Breite: 1948mm
  • Höhe: 1481mm
Modellvarianten

Quattroporte Preise

Karosserie Motor Getriebe Ausstattung NoVa in % CO2-Emissionen (g/km) Listenpreis inkl. Steuern Aktionspreis inkl. Steuern
5-Türer 3,0-Liter V6 Benzin 8-Gang-Automatik Quattroporte SQ4 GranLusso 32 274 - 285 170.594,00 € 170.594,00 €
5-Türer 3,0-Liter V6 Benzin 8-Gang-Automatik Quattroporte SQ4 GranSport 32 274 - 285 170.594,00 € 170.594,00 €
5-Türer 3,8-Liter Biturbo V8 8-Gang-Automatik Quattroporte Trofeo 32 276 - 282 215.238,00 € 215.238,00 €
Jetzt anfragen

DAS AUSSENDESIGN DES MASERATI QUATTROPORTE MY2021

Zum Modelljahr 2021 wurde der Quattroporte einer umfassenden Modellpflege unterzogen. Sie reicht vom Design über Konnektivität und Assistenzsystemen bis hin zu einem neuen Spitzenmodell.

Äußerlich sind im Modelljahrs 2021 der Quattroporte S Q4 und der Quattroporte Trofeo am neuen Kühlgrill zu erkennen. Dessen Streben weisen ein Y-förmiges Profil auf, was der Limousine noch mehr Eleganz und Charisma verleiht. Alle Modelle des Quattroporte weisen im Heckbereich neue, Bumerang-förmige Heckleuchten auf - eine Kontur, die etliche historische Maserati Modelle zitiert und ganz in der Tradition der Marken-DNA steht.

ZWEI CHARAKTERE IM QUATTROPORTE

Von jeher besitzt der Quattroporte zwei Seelen: eine betont sportliche-fahraktive sowie eine komfortabel-luxuriöse. So sind beispielsweise in der Ausstattungsvariante GranLusso die Kühlergrill-Streben in Chrom, in der Variante GranSport in Black Piano.

Ein typisches Detail der Variante GranLusso ist das besondere Design der Frontschürze, die mit eleganten Verbindungslinien und einem dezenten Splitter besticht. All das wird betont durch Details aus Chrom oder in Wagenfarbe wie zum Beispiel der Heck-Diffusor.

In der Ausstattungsvariante GranSport sorgen die neu gestalteten mittleren und seitlichen Luftauslässe am Bug nicht nur einen sportlicheren Ausdruck, sondern sie optimieren die Kühlung. Frontschürze und Kühlergrill bilden dabei eine aerodynamische Einheit. Am Heck ist der Diffusor in Black Piano ausgeführt.

Die Modellpflege konzentrierte sich vorrangig auf den Bereich des Zentraldisplays und der Instrumententafel, die einen moderneren Look erhielten. Die Größe des zentralen Displays wuchs von 8,4 Zoll in der Proportion 4:3 auf 10,1 Zoll in der Proportion 16:10. Eine Überarbeitung erhielt auch das Kombiinstrument, das nun neben der großzügig dimensionierten Analoganzeige für Geschwindigkeit und Drehzahl in neuem Look mit einem 7-Zoll-TFT-Display aufwartet.

Neu ist auch das Multimediasystem der jüngsten Generation MIA (Maserati Intelligent Assistant). Es profitiert von dem leistungsstarken Betriebssystem Android Automotive. Dank des integrierten und vernetzten Navigationssystems verfügt der Fahrer in Echtzeit über die neuesten Verkehrsinformationen und erhält stets aktuelle Navigationskarten. Eine weitere Premiere ist Maserati Connect. Dank der permanenten Vernetzung mit seinem Fahrzeug, weiß der Fahrer genau, ob ein Servicetermin fällig ist. Komplettiert wird das neue Benutzererlebnis dadurch, dass der Fahrer per Smartphone oder Smartwatch mit seinem Fahrzeug in Kontakt bleiben kann - entweder über die App von Maserati Connect oder von zu Hause aus über einen virtuellen Assistenten (Amazon Alexa oder Google Assist)

ERWEITERUNG DES ASSISTENZSYSTEMS

Maserati betrachtet Fahrerassistenzsysteme als wertvolle Hilfe für sicheres Fahren, bleibt aber auch seiner Philosophie als Hersteller reinrassiger GT-Sportwagen treu, die mit Dynamik und Fahrspaß begeistern.

Zum bereits bestehenden Paket der Fahrerassistenzsysteme fügt sich im Modelljahr 2021 der aktive Fahrassistent hinzu. Er ist eine Weiterentwicklung des Autobahnassistenten und besitzt eine „Hands-On“-Erkennung (der Fahrer muss stets die Kontrolle über das Fahrzeug behalten). Bei der bisherigen Versionen war das System nur auf der Autobahn verwendbar. Jetzt kann er auf allen Straßen bei Geschwindigkeiten von bis zu 145 km/h und aktivierter adaptiver Geschwindigkeitsregelung eingesetzt werden.

Die Maserati Trofeo Collection – Geboren aus dem Motorsport

Die neue Maserati Trofeo Collection trägt unter der Motorhaube einen von Ferrari entwickelten, kraftvollen 3,8-Liter-V8 Motor.

Neben einer Leistung von 580 PS verfügen alle drei Modelle über einen luxuriösen Innenraum, inklusive einem exklusiven, sportlichen Maserati Carbon- und Leder-Finish. Dem Levante werden nun auch der Ghibli und Quattroporte in der schnittigen Trofeo Collection Version zur Seite gestellt.  

KONTAKTAUFNAHME

WIE KÖNNEN WIR IHNEN HELFEN?

Meine bevorzugte Filiale
Anrede
4 + 8 =
Dient der Spamvermeidung.